LOGLINE

Eine konfliktscheue Teenagerin steigt in fremde Wohnungen ein ,um sich vom Streit ihrer Eltern abzulenken und wird so unbemerkt Zeugin von häuslicher Gewalt.

 

FIGUREN / SYNOPSIS

Die fünfzehn Jährige Phoebe steckt in dem Dilemma, dass sie einerseits einfach in Ruhe gelassen werden möchte und andererseits einen starken Drang empfindet, den Streit ihrer Eltern zu unterbinden. Das selten ausgelebte, dennoch latente Gewaltpotential ihres Vaters schnürt ihr den Hals zu und zwingt sie in eine passive Abwehrhaltung. Als sie Zeugin von Gewalt gegenüber einer fremden Frau wird, kann sie den Drang einzugreifen nur eine bestimmte Zeitunterdrücken. Nachdem gescheiterten Versuch, die Situation durch eine Ablenkung aufzulösen, steht sie vor der direkten Konfrontation. 

Luis ist ebenfalls fünfzehn und spürt, wie sehr der Streit der Eltern seine Freundin bedrückt. Um sie abzulenken und auf andere Gedanken zu bringen schlägt er eine riskante Aktion vor. Die beiden steigen in fremde Wohnungen ein. 

Luis’ Sorglosigkeit dient zunächst super als Ablenkung, bringt die beiden aber später auch in Schwierigkeiten. Als er in der folgenden Notsituation realisiert, das er zum Schutz, selbst bereit zu Gewalt wäre, zwingt er sich die Möglichkeit einer Flucht abzuwarten. 

IMG_4427.jpg

LOCKPICKERS

von Tony Leyva Puig

Drehstartfoto mit Claude König (HL), Tony Leyva Puig (Regie), Valentina Leone (Phoebe), Felix Riedelsheimer (DoP), Tara Leiberg (Luisa), Ben Blaskovic (Produzent), Tom von der Isar (PL)

1280.png
FFF_Logo_RGB_blau.png